Stand: 30.04.2011

NEU: Handbuch-Download

Bluetooth-RS232-Adapter AS519

 

Dieses Projekt entstand in bewährter Zusammenarbeit mit Dirk Langenbach. Es handelt sich um einen Bluetooth-RS232-Adapter der Bluetooth-Klasse 1. Die hohe Sendeleistung von bis zu +18dBm erlaubt es, im freien Gelände Entfernungen bis zu 100m zu überbrücken.

AS519 kann direkt an die Datenlogger MPL-1000/MPL-3440/MPL-3840 oder die universelle Anzeigeeinheit AS509 angesteckt werden und ermöglicht damit eine einfache drahtlose Datenübertragung zum PC: Seitens des PC genügt ein preiswerter Bluetooth-Stick.

Durch Verwendung zweier AS519 kann ein Kabelersatz realisiert werden. Dabei wird ein Modul als Master und das andere Modul als Slave parametriert..

Natürlich kann AS519 auch mit PDAs und Mobiltelefonen mit Bluetooth-Schnittstelle kommunizieren. Voraussetzung ist ein entsprechendes Terminal-Programm wie beispielsweise PocketTTY.

Wir haben das Projekt dem AATiS gestiftet, der AS519 als Bausatz vertreiben wird. Schaltplan und Baubeschreibung werden im Praxisheft 19 des AATiS veröffentlicht, welches im März 2009 erschienen ist.. 


Das Datenblatt des verwendeten Bluetooth-Moduls, welches auch die Befehlsliste enthält findet sich hier.

Hinweis:
Wenn die Verbindung zwischen AS519 und dem PC bzw. zwischen zwei AS519-Modulen aufgebaut wurde, aber nur kryptische Zeichen übertragen werden, so ist in der Regel die Baudrate zwischen Datenquelle und Bluetooth-.Modul falsch eingestellt und muss über den ATL-Befehl angebasst werden.

    

Während des 24. AATiS-Bundeskongresses vom 13.-15. März 2009 in Goslar führten wir einen Workshop durch, bei dem unter Anleitung AS519-Bausätze aufgebaut werden können. Der Andrang war sehr groß. Es wurden ca. 30 Bausätze vor Ort zusammengelötet.

Workshop AS519 während des 24. AATiS-Bundeskongresses in Goslar 2009

AS519 am Netzwerktester NWT-500 u.ä.

Man kann AS519 an den gängigen Netzwerktestern verwenden, um diese abgesetzt betreiben zu können. Ich betreibe einen NWT-500 nach DL1ALT. Die hier gemachten Aussagen gelten aber prinzipiell auch für alle anderen Modelle (z.B. Funkamateur-Netzwerktester, NWT7 u.ä.).

Zur korrekten Parametrierung ist AS519 an den PC anzuschließen und wie folgt zu konfigurieren:

ATI1
OK

ATC=0, NONE FLOW CONTROL
ATD=0000-00-000000, NEVER SET BLUETOOTH ADDRESS
ATE=1, ECHO CHARACTERS
ATH=1, DISCOVERABLE
ATK=0, ONE STOP BIT
ATL=4, BAUD RATE is 57600
ATM=0, NONE PARITY_BIT
ATN=AS519-DL3HRT, LOCAL NAME
ATO=0, ENABLE  AUTO CONNECTING
ATP=1234, PIN CODE
ATQ=1, NEVER SEND RESULT CODE
ATR=1, SLAVE ROLE
ATS=1, ENABLE AUTO-POWERDOWN OF RS232 DRIVER
ATX=1, ALWAYS CHECK '+++' 

Der Befehl "ATI1", der im Handbuch nicht beschrieben ist, gibt eine komplette Übersicht des gesamten Parametersatzes aus. Da der NWT mit Hardware-Handshake arbeitet, sollten die RTS- und CTS-Leitung der RS232-Buchse miteinander verbunden werden. Dazu wird eine Brücke zwischen Pin7 und Pin8 der RS232-Buchse eingelötet.
Je nach verwendetem Schnittstellenkabel kann es erforderlich sein, die Rx- und Tx-Leitungen der RS232-Buchse über die entsprechenden Jumper zu vertauschen.
Legt man 5V auf Pin 4 der RS232-Buchse, so kann AS519 direkt vom Netzwerktester mit Spannung versorgt werden.